IGM Aufbau

Aufbau der IG Metall – Gelebte Demokratie

Die IG Metall ist eine demokratische Organisation. Sie gliedert sich in regionale Geschäftsstellen, in Bezirke und den Vorstand.

Unsere Mitglieder stehen an erster Stelle: Alle Willensbildung geht von den Mitgliedern aus. Und zwar durch Wahlen und das Prinzip der Delegation. Sie sichern die Beteiligung der Mitglieder an allen Entscheidungen der IG Metall.
So finden alle vier Jahre Organisationswahlen statt, die es den Mitgliedern möglich machen, in ihren Betrieben für betriebliche Mitglieder und in Wahlbezirken für außerbetriebliche Mitglieder wie Senioren, Erwerbslose oder Elternzeitler, Delegierte zu wählen.
Die Delegierten wiederum vertreten die Interessen unserer Mitglieder und sprechen für sie auf den Delegiertenversammlungen. Durch die Delegierten bestimmen und entscheiden unsere Mitglieder die gewerkschaftliche Arbeit und die Politik der IG Metall mit: von den Delegiertenversammlungen der Geschäftsstellen vor Ort bis zum Gewerkschaftstag, dem höchsten Entscheidungsorgan der IG Metall.

Geschäfts- bzw. Verwaltungsstellen

Aufbau einer VerwaltungsstelleDie regionalen Geschäftsstellen bilden die Basis der IG Metall.
Bundesweit befinden sich auf regionaler Ebene 164 Geschäftsstellen als Anlaufstelle in allen Fragen rund um die Arbeitswelt für unsere Mitglieder vor Ort.
Über die Hälfte der Geschäftsstellen gestalten gemeinsam mit jeweils mehr als 10000 Mitgliedern das Arbeiten und Leben in ihrer Region.

Delegiertenversammlung

Die Mitglieder einer Geschäftsstelle wählen ihre Vertreter für die Delegiertenversammlung. Sie tagt einmal pro Quartal und beschließt zum Beispiel Aktionen, die in Betrieben oder vor Ort durchgeführt werden sollen. Diese werden dann vom Ortsvorstand organisiert.

Die Delegierten wählen auch die Mitglieder des Ortsvorstandes, der Tarifkommissionen in den Tarifrunden der einzelnen Branchen und die Delegierten für den Gewerkschaftstag und die Bezirkskonferenz.
Die Delegiertenversammlung ist das höchste beschlussfassende Entscheidungsorgan auf regionaler Ebene.

Ortsvorstand

Der Ortsvorstand leitet die Geschäftsstelle nach den Beschlüssen der Delegiertenversammlung und bildet Arbeitskreise und Ausschüsse.
Er besteht aus dem/der 1. Bevollmächtigten (Geschäftsführer/-in) und dem/der 2. Bevollmächtigten sowie mindestens sechs ehrenamtlichen Mitgliedern (betrieblichen Interessenvertretern).
Der Ortsvorstand wird für vier Jahre gewählt.

Bezirk

Die IG Metall ist bundesweit in sieben Bezirke eingeteilt:

• Berlin-Brandenburg-Sachsen
• Frankfurt (Hessen, Thüringen, Rheinland-Pfalz, Saarland)
• Küste (Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern)
• Niedersachsen und Sachsen-Anhalt
• Nordrhein-Westfalen
• Baden-Württemberg
• Bayern

Bezirksleitung

Bezirksleiter/-innen sowie Bezirkssekretäre/-innen werden vom Vorstand der IG Metall angestellt. Sie bilden gemeinsam  mit den Vertretern der Bezirkskommission die Bezirksleitung.
Hauptaufgabe der Bezirksleitungen ist die Tarifpolitik. Bei der Durchführung von Tarifverhandlungen werden sie von den Tarifkommissionen unterstützt.

Bezirkskonferenz

Die Delegierten einer Bezirkskonferenz werden von den Mitgliedern der Delegiertenversammlung gewählt. Sie tagen einmal im Jahr und befassen sich hauptsächlich mit den tariflichen, organisatorischen und gewerkschaftspolitischen Fragen eines Bezirks.
Außerdem wählen sie die Bezirkskommission sowie die Mitglieder des Beirats und bestätigen die Mitglieder der Tarifkommission.

Gewerkschaftstag

Der Gewerkschaftstag findet alle vier Jahre statt. Er setzt sich aus den Vertretern zusammen, die auf den Delegiertenversammlungen der Geschäftsstellen gewählt werden.
Er ist das höchste beschlussfassende Entscheidungsorgan der IG Metall.
Auf dem Gewerkschaftstag werden der Vorstand und der Kontrollausschuss gewählt. Darüber hinaus wird die Satzung beschlossen und die Gewerkschaftspolitik festgelegt.

Vorstand

Die Delegierten des Gewerkschaftstages wählen den Vorstand. Er setzt zum einen die Beschlüsse des Gewerkschaftstages um. Zum anderen überwacht er die Einhaltung der Satzung und entscheidet über die Kündigung von Tarifverträgen, über Urabstimmung und Streik.
Der Vorstand besteht aus einem/-r Ersten und einem/-r Zweiten Vorsitzenden, einem/-r Hauptkassierer/-in, vier weiteren geschäftsführenden und 29 ehrenamtlichen Vorstandsmitgliedern.

Beirat

Der Beirat ist das höchste beschlussfassende Organ zwischen den Gewerkschaftstagen. Er tagt mindestens dreimal im Jahr und setzt sich aus Mitgliedern zusammen, die von den Delegierten der Bezirkskonferenzen gewählt werden.

Kontrollausschuss

Der Kontrollausschuss wird auf dem Gewerkschaftstag gewählt. Er achtet darauf, dass der Vorstand die Satzung einhält und die Beschlüsse des Gewerkschaftstages und des Beirats umsetzt.